Kontakt Nach oben

Was ist nochmal … eine Kryptowährung?

Alle reden von Bitcoin & Co.: „Hype“, „Blase, „Goldrausch“. Sehr, sehr spannend wie wir finden! Hier eine Übersicht interessanter Quellen und Beiträge für den Unterricht.

Das Thema ist umfangreich, vielschichtig und spannend zugleich. Worum es eigentlich geht und wo Sie gute Quellen für Diskussionen im Unterricht finden, erfahren Sie in diesem Artikel.

Kryptowährung = Bitcoin?

Klären wir zuerst die Begrifflichkeiten. Bei einer Kryptowährung handelt es sich um ein rein digitales Zahlungsmittel und das "krypto" steht für Verschlüsselung. "Bitcoin" steht für die "digitale Münze" des Anbieters  Bitcoin Deutschland AG, ist also eine Einheit dieses Zahlungsmittels. Bitcoin ist im Moment zwar der bekannteste, aber längst nicht der einzige Anbieter. Weitere bekannte Anbieter/Kryptowährungen sind Ethereum, Litecoin, Monero, Ripple und Zcash. Viele Artikel und Beiträge konzentrieren sich auf Bitcoin, daher wurde es fast schon zum Synonym für digitale Währungen, ähnlich wie Tempo und Taschentuch.

Video von boerse.ARD.de

Wie kann man Bitcoins kaufen?

Für den Kauf von Bitcoins und anderen Kryptowährungen gibt es verschiedene Portale, leider ist nicht jedes sicher. Mit der landesüblichen Währung, hier also mit Euro, kann man im Netz die gewünschte Anzahl Einheiten einer Kryptowährung kaufen und sie in einer virtuellen Geldbörse ablegen (Wallet). In Deutschland kann man noch nicht wirklich viel mit dieser Währung bezahlen, in Japan und Australien hingegeben wurde Bitcoin als Zahlungsmittel zugelassen. Mittels mancher Kreditkarten kann man zwar auch mit digitaler Währung zahlen, aber auch das ist noch ausbaufähig.

Der Bitcoin-Hype

Diesen Titel hat sich die Kryptowährung damit verdient, dass ihr Wert auf Angebot und Nachfrage basiert. Wie erwähnt kann man in Deutschland zwar Wikipedia damit eine Spende zukommen lassen, aber als Zahlungsmittel muss es sich erst noch etablieren. Warum dann der ganze Rummel? Weil hier das Prinzip der Börse greift, der Wert von Bitcoin durch die Decke geht und wir scheinen es im Moment eher mit einem Spekulationsobjekt zu tun zu haben als mit einem Zahlungsmittel. 

Vorteile und Nachteile: Diskussion im Unterricht

Neben dem technischen Aspekt und der Frage wie sicher das ist, bieten sich für den Unterricht viele Themenfelder, über die man diskutieren kann und sollte. Zum Beispiel die Tatsache, dass es keine zentrale Institution gibt, die die Kryptowährung kontrolliert. Das Bitcoin-Netzwerk kontrolliert sich nämlich selbst. Kann das funktionieren? Wie wird verhindert, dass "schwarze Schafe" die Anonymität für Geldwäsche illegale Geschäfte nutzen? Auch interessant: Für das Erzeugen von Kryptowährungen und den Handel braucht es ganz schön Rechenleistung und Speicher, sprich Strom in Massen. Nur so ein Themenvorschlag zur Nachhaltigkeit am Rande: Es gibt Mining-Farmen, die auf erneuerbare Energien setzen. Für 2018 ist die Einführung eines Öko-Coins geplant. Macht das Sinn und wie viel Strom verschlingt im Vergleich eine herkömmliche Börse oder XETRA?

Linkliste

FAQ: Bitcoin für Anfänger

Video der Börse Stuttgart: „Der Bitcoin eignet sich nicht zur Weltwährung“

Facebook-Video von boerse.ARD.de zu "Was ist eine Blockchain?"

boerse.ARD.de, Börsenwissen für Fortgeschrittene

 

Uns interessiert Ihre Meinung:


Bitte verwenden Sie Kleinbuchstaben und Ziffern für den Code.

* Pflichtangaben