Kontakt Nach oben

Bewerbungsgespräch: das Telefoninterview

Viele Firmen nutzen ein Telefoninterview, um eine Vorauswahl unter den Bewerbern zu treffen. Sechs Tipps, wie Sie in einem solchen Gespräch punkten können.

Wenn Ihr Wunsch-Arbeitgeber bei Ihnen nach einem telefonischen Interview anfragt, haben Sie schon mal die erste Hürde im Bewerbungsverfahren genommen. Jetzt werden die Bewerber durch ein erstes telefonisches Gespräch weiter ausgesiebt. Achten Sie auf die folgenden Punkte, um Ihrem neuen Job wieder ein Stück näher zu kommen:
  1. Das Gespräch ist zu wichtig, um auf die Schnelle geführt zu werden. Niemand kann von Ihnen verlangen, dass Sie sofort Zeit haben. Es ist legitim, einen späteren Termin zu vereinbaren. Fragen Sie nach, wie lange es voraussichtlich dauern wird und was dort besprochen werden soll. Dann können Sie sich besser vorbereiten. Vielleicht finden Sie etwas bei XING über Ihren Interviewpartner heraus, um sich besser auf ihn einzustellen.
  2. Eine stabile Festnetzleitung ist besser als eine wackelige Handyverbindung.
  3. Suchen Sie einen Ort für das Gespräch aus, an dem Sie niemand stört. Sorgen Sie für eine Atmosphäre, in der Sie sich wohlfühlen.
  4. Legen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in Griffweite bereit für den Fall, dass Nachfragen kommen. Auch ein Block für Notizen ist wichtig.
  5. Achten Sie auf Ihre Körperhaltung: Eine zu legere Haltung spiegelt sich in der Stimme wider.
  6. Auch wenn es Ihr Interviewpartner nicht sehen kann: Lächeln Sie! Das lässt Ihre Stimme freundlicher klingen.

Material zu "Bewerbung: Sicherheit gewinnen, erfolgreich bewerben, beim Vorstellungsgespräch überzeugen"

Uns interessiert Ihre Meinung:


Bitte verwenden Sie Kleinbuchstaben und Ziffern für den Code.

* Pflichtangaben